Leben und Arbeiten in Spanien

Viele Menschen träumen davon, ihr Leben unter der Sonne Spaniens zu verbringen. Nun haben aber nicht alle die nötigen Rücklagen, um einen lebenslangen Urlaub zu finanzieren. Wer also in Spanien leben möchte, der muss auch arbeiten. Gut zu wissen ist, dass das durchschnittliche Einkommen zwischen 800 und 1300 Euro liegt, also nicht gerade hoch ausfällt. In vielen Branchen ist es üblich, ein maximales Fixgehalt von bis zu 500 Euro zu zahlen und bei Erfolgen oder Gewinnen eine Provision zu zahlen. Dies kann ein hohes Einkommen bescheren - aber eben auch Monate der Flaute. Zum Auswandern nsch Spanien braucht es daher Geld, damit zumindest gewisse Durststrecken überwunden werden können. Feste Jobs sind am ehesten in der Tourismusbranche zu bekommen, als Dienstleister oder in einem Handwerksbetrieb. Wer sich selbstständig machen möchte, findet zum Beispiel durch das Internet einige Möglichkeiten und Nischen. Übrigens werden nicht alle deutschen Berufsabschlüsse akzeptiert, es kann sein, dass zum Beispiel ein Rechtsanwalt oder ein Notar seinen Abschluss zur Ausübung der Tätigkeit in Spanien bei der entsprechenden Behörde anerkennen lassen muss.

Bei der Botschaft in Spanien muss sich seit mittlerweile zehn Jahren niemand mehr anmelden, wenn er als Deutscher in Spanien leben will. Es ist aber möglich, sich freiwillig auf der so genannten Deutschenliste registrieren zu lassen. Dies ist eine elektronische Liste und eigentlich für einen Krisenfall gedacht. Wer sich bis zu drei Monate in Spanien aufhält, braucht kein Visum. Der einfache Reisepass genügt. Wer sich aber zum Zwecke der Arbeit in Spanien aufhält und damit länger im Land bleibt, muss eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen. Einen Monat hat die betreffende Person dann Zeit, einen Wohnsitz in Spanien anzumelden und dies gegenüber der Ausländerbehörde anzuzeigen. Wer in Spanien leben und arbeiten möchte, sollte auf jeden Fall der spanischen Sprache mächtig sein, denn außerhalb der Tourismusbranche sprechen nur wenige Menschen englisch oder deutsch.